Bürogebäude

Bürogebäude

Annette Gigon, Mike Guyer, Arend Kölsch (Hg.)
CHF 89.00
inkl. MWST

Deutsch

2019. 24 x 28 cm, Broschur mit Fadenheftung
352 Seiten, 744 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-396-1
CHF 89.00 / EUR 78.00
Deutsch

Vorwort von Annette Gigon und Mike Guyer
Beiträge von Hubertus Adam, Marcel Bächtiger, Kurt W. Forster, Arend Kölsch, Arthur Rüegg
Gestaltet von Trix Wetter

Sind Bürogebäude nur langweilig, repetitiv und alltäglich? Oder war diese Bauaufgabe immer auch eine, die zu aussergewöhnlichen gestalterischen und konstruktiven Lösungen geführt hat? Welchen Wandel haben die Büroarbeit und die Anforderungen an ihre Räume erfahren? Fragen wie diesen geht das Buch anhand von 50 exemplarischen Bauten nach. Sie reichen vom Aufkommen des Bürogebäudes als eigenständige Gattung im Chicago des späten 19. Jahrhunderts über kanonische Vertreter des International Style oder prototypische Experimente in den 1960er und 1970er Jahren bis zu aktuellen Beispielen. Unter den ausgewählten Repräsentanten finden sich das Monadnock Building von Burnham & Root, Ludwig Mies van der Rohes Seagram Building, Kenzō Tanges Bau für die Shizuoka Presse- und Rundfunkgesellschaft oder die Gebäude von Gehry Partners für die Facebook-Konzernzentrale. Fünf begleitende Essays setzen sich aus verschiedenen fachlichen Perspektiven mit den historischen, kulturellen und ökonomischen Entwicklungen auseinander, welche die Büroarchitektur über einzelne Bauten hinaus geprägt haben.

English

2019. 24 x 28 cm, softcover
352 pages, 744 illustrations
ISBN 978-3-85676-396-1
CHF 89.00 / EUR 78.00
German

Preface by Annette Gigon and Mike Guyer
Contributions by Hubertus Adam, Marcel Bächtiger, Kurt W. Forster, Arend Kölsch, Arthur Rüegg
Designed by Trix Wetter

Are office buildings mundane, repetitive, and trite? Or has this building practice also initiated unusual designs and constructive solutions? What changes have office work and its office spaces experienced? This volume deals with such questions in examining fifty exemplary buildings. They range from the emergence of the office building as an independent genre in Chicago in the late 19th century, to canonical representatives of the International Style or prototypical experiments in the 1960s and 1970s, to current examples. Among the selected examples are the Monadnock Building by Burnham & Root, Ludwig Mies van der Rohe’s Seagram Building, Kenzō Tange’s building for the Shizuoka Press and Broadcasting Company, and the Gehry Partners’ buildings for the Facebook corporate headquarters. Five accompanying essays deal with the historical, cultural and economic developments that have shaped office architecture as individual buildings from various specialist perspectives.