Baugesetze formen

Baugesetze formen

Architektur und Raumplanung in der Schweiz
Gregory Grämiger
BSA Forschungsstipendium / FAS Bourse de Recherche
CHF 25.00
inkl. MWST

Deutsch

2. Auflage 2020. 19 x 26 cm, Klappenbroschur
70 Seiten, 39 Abbildungen sw
ISBN 978-3-85676-385-5
CHF 25.00 / EUR 25.00
Deutsch

Vorwort von Harry Gugger
Gestaltet von Büro 146

Schon die ersten Gedanken zu einem Gebäudeentwurf begegnen einem Regelwerk an Baugesetzen, das wesentliche Determinanten der Gestaltung festlegt. Manche dieser Paragraphen werden eher als «Baubeschränkungen» empfunden denn als Hilfe. Jedoch sind sie keine naturgegebenen Gesetze, sondern von Menschen geschaffene Instrumente. Sie bedürfen einer ständigen Revision. Wie Gregory Grämiger nachweist, beruht die Baugesetzgebung in der Schweiz auf überkommenen Prämissen, die während der letzten hundert Jahre in die Rechtsprechung aufgenommen wurden, aktuellen Anforderungen aber kaum mehr gerecht werden. Die Publikation versteht sich als Aufruf an Architekten, sich in den politischen Diskurs einzubringen.

English

2nd edition 2020. 19 x 26 cm, softcover with flap
70 pages, 39 illustrations b/w
978-3-85676-385-5
CHF 25.00 / EUR 25.00
German

Foreword by Harry Gugger
Designed by Büro 146

Even the first thoughts about a building design encounter a set of building laws that define the essential determinants of design. Some of these paragraphs are perceived more as ‘building restrictions’ than as help. However, they are not natural laws, but man-made instruments. They require constant revision. As Gregory Grämiger demonstrates, building legislation in Switzerland is based on outdated premises which have been incorporated into the legal system over the last hundred years, but which no longer meet current requirements. The publication sees itself as an appeal to architects to become involved in political discourse.